Behandlungen

Logopädie


Logopädie

MUNDWERK Die Logopäden – Die Praxis in der Praxis


In unserer Praxis können unsere Patient:innen auch logopädisch optimal behandelt werden. Die staatlich anerkannte Logopädin Melanie Weigner ist mit ihrer eigenen Praxis MUNDWERK Die Logopäden „Untermieterin“ bei MUNDWERK Die Kieferorthopäden. Die enge Zusammenarbeit zwischen beiden Fachdisziplinen bringt für die Behandlung unserer Patient:innen eine ganze Reihe von Vorteilen mit sich. So können Befunde gemeinsam besprochen und genauestens erläutert werden. Wenn Kieferorthopädie und Logopädie gut ineinandergreifen, steigert das die Qualität der Behandlung auf beiden Seiten.


Förderung von Sprechen und Sprache sowie Zahn- und Kieferstellung


Unsere Logopädie ist individuell auf jede/n Patient:in abgestimmt. Sie widmet sich der Wiederherstellung und Verbesserung der Sprech- und Sprachfähigkeit. Im Vordergrund steht dabei – vor allem bei Kindern – eine Sinnesschulung. Das bedeutet: Förderung von Konzentration, Aufmerksamkeit und Ausdauer für einen dauerhaften Behandlungserfolg.

Zudem behandelt Frau Weigner myofunktionelle Störungen beim Kind. Ziel ist es, muskuläre Bewegungs- und Muskelspannungsstörungen zu beseitigen sowie ein normales Muskelgleichgewicht im Mund- und Gesichtsbereich herzustellen.

Die logopädische Behandlung ist insbesondere beim Vorliegen folgender Störungen sinnvoll.

  • Myofunktionelle Störungen (Schluckstörungen, Ungleichgewicht der Mund- und Gesichtsmuskulatur)
  • Ständige Mundatmung bzw. fehlender Mundschluss
  • Zu groß erscheinende Zunge
  • Falsche Zungenruhelage (die Zunge liegt dauerhaft im Mundboden oder drückt gegen die Zähne)
  • Kindliches Schluckmuster (falsches Schluckmuster, bei welchem die Zunge während des Schluckvorgangs gegen die Zähne drückt)
  • Erhöhter Speichelfluss
  • Verzögerungen und Störungen der Sprachentwicklung (u.a. Stottern, Poltern)
  • Lippen-Kiefer-Gaumenspalten und andere Spaltbildungen im Gesicht
  • Sprach- und Sprechstörungen (u.a. nach einem Schlaganfall)
  • Sigmatismus interdentalis (Lispeln), Sigmatismus addentalis, Sigmatismus lateralis
  • Stimmtherapie


Für den Erhalt eines kieferorthopädischen Behandlungsergebnisses ist es wichtig, dass Lippen-, Zungen- und Wangenmuskulatur einen physiologischen Tonus aufweisen. Sofern dies nicht der Fall ist, kann beispielsweise ein kindliches Schluckmuster durch den permanenten Zungendruck auf die Frontzähne zu deren Verschiebung und zur Öffnung des Bisses führen.

Selbstverständlich kooperiert MUNDWERK Die Kieferorthopäden auch mit vielen anderen logopädischen Praxen in Zehlendorf und in der weiteren Umgebung.

Gerne können Sie einen Termin unter Tel. 030 8019950 oder E-Mail logopaedie@mundwerk.de vereinbaren.


Die Neurofunktionstherapie


Mit der Neurofunktionstherapie können menschliche Fähigkeiten entwickelt, verbessert und wiedergewonnen werden sowie erhalten bleiben.

Denn: Atmen, Saugen, Beißen, Kauen und Schlucken sollten harmonisch und im Einklang miteinander arbeiten, damit das System „Mund und Gesicht“ physiologisch funktionieren und somit Zahnfehlstellungen vorgebeugt werden kann.

Copyright by MUNDWERK Die Kieferorthopäden 2022